Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Hessen - Maßnahmenraum 36 Gemarkungen des Wetteraukreises

Überblick Maßnahmenraum 36 Gemarkungen des Wetteraukreises

Belastungspotenzial Stickstoff
Der Maßnahmenraum Wetteraukreis umfasst insgesamt 71 Gemarkungen, in denen Beratung zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie entsprechend der unterschiedlichen Belastungspotenziale stattfindet. Die Beratung wird in jeweils der Hälfte der Gemarkungen vom Maschinenring Wetterau und Umgebung e.V. und dem Ingenieurbüro Schnittstelle Boden durchgeführt.
Einen Überblick über das Stickstoff-Belastungspotenzial in den Gemarkungen des Maßnahmenraumes gibt die unten stehende Karte.

Karte des Maßnahmenraums
>>> anklicken zum Vergrößern
Quelle Kartenhintergrund: GeoBasis-DE / BKG 2014


Lage im Naturraum
Der Maßnahmenraum liegt mit seinen landwirtschaftlich genutzten Flächen zum größten Teil im Naturraum Wetterau mit den Untereinheiten Butzbacher Becken und Münzenberger Rücken im Norden sowie Friedberger Wetterau, Niddaaue, Heldenbergener Wetterau und Bergener Rücken (Hohe Straße) im Süden.
Einzelne Gemarkungen befinden sich zudem in den Randlagen der Wetterau in den Naturräumen Vortaunus und Hoher Taunus im Westen sowie Unterer Vogelsberg und Büdingen-Meerholzer Hügelland im Osten.

Nitrataustragsgefährdung der Böden
Abgeleitet aus den geologischen Untergrundverhältnissen und der Relief-
situation finden sich in der Beckenlandschaft sowie an den Randlagen zur Mittelgebirgslandschaft des Maßnahmenraumes eine große Vielfalt an unterschiedlichen Böden, deren Nitrataustragsgefährdung in der weiten Spanne von sehr gering bis sehr hoch variiert.
Hierbei weisen die häufig auftretenden Böden aus Löss eine geringe Nitrat-
austragsgefährdung auf. Dagegen besitzen die Böden aus Solifluktionsdecken (=eiszeitliche Fließerden) an den Randlagen der Wetterau meist eine mittlere bis hohe Austragsgefährdung.



Auftraggeber Maßnahmenraum 36 Gemarkungen des Wetteraukreises

Die Gewässerschutzberatung zur Reduzierung diffuser Stoffeinträge aus der Landwirtschaft wird im Maßnahmenraum in 36 Gemarkungen des Wetteraukreises von unserem Ingenieurbüro Schnittstelle Boden im Auftrag des Wetteraukreises



durchgeführt.

Finanziert wird das Projekt durch das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
vertreten durch das Regierungspräsidium Darmstadt.



Ansprechpartner Maßnahmenraum 36 Gemarkungen des Wetteraukreises

Monika Preis
Tel.: +49-(0)6002-99250-26


Daniel Steckenmesser
Tel.: +49-(0)6002-99250-15







Maßnahmenräume >36 Gemarkungen des Wetteraukreises


Es gibt eine eigenständige Internetpräsenz für den gesamten Maßnahmen-
raum Wetteraukreis
in Zusammenarbeit mit dem Maschinenring Wetterau und Umgebung e.V.
Besuchen Sie die Website: www.wrrl-wetterau.de




07.02.2018:
Rundbrief Düngung im Frühjahr 2018
>>> weiter lesen


06.02.2018:
Neues bei Wissen + Praxistipps:
  • Düngebedarfs-ermittlung nach neuer Dünge-verordnung

  • Ausbringung orga-nischer Dünger im Frühjahr
>>> weiter lesen


19.01.2018:
Pressetermin zur Vertrags-unterzeichnung 2018-2020 im Maßnahmenraum Wetterau-kreis
>>> weiter lesen


18.12.2017:
Rundbrief Reststickstoff-gehalte Herbst/Winter 2017
>>> weiter lesen


15.12.2017:
Runder Tisch im Maßnahmen-raum Wetteraukreis
>>> weiter lesen








Unter Aktuelles finden Sie Neuigkeiten, Veran-
staltungstermine, Rund-
briefe
sowie wichtige Dateien und Materialien zum herunterladen.