Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie in Hessen - Maßnahmenraum Bad Wildungen-Edertal-Bad Zwesten

Aktuelles, Termine und Downloads
Maßnahmenraum Bad Wildungen-Edertal-Bad Zwesten


23.11.2018: Runder Tisch im Maßnahmenraum Bad Wildungen-Edertal-Bad Zwesten
Uhrzeit: 10.00 Uhr
Ort: Rathaus, Bad Wildungen
Weitere Infos finden Sie in der Einladung zum Runden Tisch (pdf 160 KB).


16.10.2018: Feldbegehung im Maßnahmenraum
Wie gehe ich im Ackerbau mit der Trockenheit um?
Themen: Sommerzwischenfrüchte in trockenen Zeiten, Messung Nmin-Gehalt vor Ort, Erosionsgefahr
Uhrzeit: 17.00 Uhr
Treffpunkt: Demonstrationsfläche Betrieb Michel, "Im Bodenfeld", Bad Zwesten (Link zur OpenStreetMap-Karte)
Einladung zur Feldbegehung (pdf 430 KB)


15.10.2018: Feldrundfahrt im Maßnahmenraum
Themen: Verminderung des Reststickstoffgehaltes im Herbst nach Mais mit Vorführung von Direktsaatmaschinen im praktischen Einsatz, Erosionsgefahr und Nährstoffabschwemmung in Oberflächengewässer mit Beurteilung der Erosionsgefahr am praktischen Beispiel.
Uhrzeit: 10.30 Uhr
Treffpunkt: Demonstrationsfläche Betrieb Hahn, "Im Fischegrund", Giflitz (Link zur OpenStreetMap-Karte)
Einladung zur Feldrundfahrt (pdf 732 KB)


11.10.2018: Rundbrief Frühherbst 2018
Der Rundbrief thematisiert die aktuelle N-Versorgung im Boden. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Zwischenfruchtanbau, wobei speziell auf die Aus-wirkungen der langanhaltenden Sommertrockenheit und die Verunkrautung und Ausfallkulturen im Zwischenfruchtbestand eingegangen wird.
Weitere Themen sind die optimale Bodengare und die Frage "Raps jetzt umbrechen?". Zudem gibt es Informationen zur Stoffstrombilanz und den verschärften Abstandsauflagen zu Oberflächengewässern.
Rundbrief Frühherbst 2018 (pdf 740 KB)


16.07.2018: Rundbrief zur Ernte 2018
Der Rundbrief thematisiert die frühe Ernte in diesem Jahr und beleuchtet die Ziele des Nacherntemanagements. Im Detail wird auf Strohmanagement und Bodenbearbeitung nach der Ernte eingegangen.
Einen Schwerpunkt bildet das Thema Herbstdüngung und Grundwasserschutz. Des Weiteren wird aufgezeigt, wie Düngebedarfsermittlung und Sperrfristen in der neuen Düngeverordnung geregelt sind.
Zudem werden Hinweise zum Zwischenfruchtanbau vor Sommerungen und Winterungen sowie zu HALM-Maßnahmen gegeben.
Rundbrief zur Ernte 2018 (pdf 585 KB)


19.06.2018: Rundbrief zum Zwischenfruchtanbau 2018
Im Rundbrief wird der Anbau verschiedener Zwischenfrüchte vor Sommerungen, aber auch vor Winterungen vorgestellt. Die Stickstoff-konservierende Wirkung der Zwischenfrüchte wird genauer betrachtet.
Zudem werden praktische Hinweise zu Aussaat, Eingliederung in die Fruchtfolge sowie Wahl der Zwischenfruchtart gegeben.
Weitere Themen sind Zwischenfrüchte im Ökolandbau sowie Starkregen und Erosionsschutz. Des Weiteren sind Informationen zum Schutz Ihrer Daten im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung enthalten.
Rundbrief zum Zwischenfruchtanbau 2018 (pdf 665 KB)


25.05.2018: Winterweizen wird durch die Bodennachlieferung gut mit Stickstoff versorgt
- Spätgabe nur auf Flächen ohne jegliche organische Düngung in Ausnahmefällen gerechtfertigt -


Durch die Niederschläge der letzten Tage hat die Nachlieferung von Stickstoff aus dem Bodenvorrat und aus organischen Düngern wieder stark eingesetzt.
Auf Flächen, die langjährig mit organischen Düngern versorgt werden und auf Flächen, auf denen der Weizen im Frühjahr eine organische Kopfdüngung erhalten hat, messen wir keinen Stickstoffbedarf mehr.
Die Kornfüllung der jetzt am Beginn des Ährenschiebens stehenden Bestände wird durch den schon im Boden vorhandenen Stickstoff gedeckt.
Auf Flächen ohne jegliche organische Düngung messen wir einen N-Bedarf im Bereich von 20-30 kg N/ha. Falls Sie diesen Beständen noch N düngen wollen, achten Sie bitte auf die berechnete Düngeempfehlung.

Information zu den Wasserschutzgebieten:
Auf Flächen NAG 5 ist der letzte erlaubte Düngezeitpunkt (BBCH 39) bereits verstrichen.
Auf Flächen der NAG 4 ist der letztmögliche Düngezeitpunkt BBCH 49!

Foto Winterweizen im Ährenschieben

>>> anklicken zum Vergrößern
Winterweizen im Ährenschieben

16.05.2018: Sprechtag zur Chlorophyllmessung (Spätdüngung)
Uhrzeit: 18.00 Uhr
Ort: Bad Zwesten
Weitere Details und Informationen zum Treffpunkt finden Sie in folgender Einladung (pdf 175 KB).


10.04.2018: Rundbrief zur Anschlussdüngung im Wintergetreide 2018
Im Rundbrief werden Empfehlungen für die Düngung zum Schossen in Abhängigkeit von der Entwicklung der Wintergetreidebestände gegeben.
Weitere Themen sind N-Düngung zu Mais, Untersaaten im Mais, Maßnahmen zum Erosionsschutz sowie Kalender für die organische Düngung.
Rundbrief Anschlussdüngung im Wintergetreide 2018 (pdf 640 KB)


12.03.2018: Rundbrief zur Düngeempfehlung im Frühjahr 2018
Im Rundbrief werden zunächst die Unterschiede zwischen Düngebedarfser-mittlung nach der neuen Düngeverordnung (DüV) und tatsächlicher Dünge-empfehlung erläutert.
Weiter werden Empfehlungen zur Höhe der N-Düngung unter Berücksichti-gung der Witterungs- und Bestandesentwicklung im Wintergetreide und Raps gegeben.
Der Rundbrief gibt zudem Hinweise zur Schwefeldüngung sowie zur Gülle-Kopfdüngung.
Sobald für den Maßnahmenraum Nmin-Werte der Beprobungen vorliegen, wird eine allgemeine Düngeempfehlung errechnet und Ihnen zur Verfügung ge-stellt.
Rundbrief Düngeempfehlung Frühjahr 2018 (pdf 545 KB)


07.02.2018: Rundbrief zur Düngung im Frühjahr 2018
Im Rundbrief wird die Düngebedarfsermittlung nach der neuen Düngever-ordnung (DüV) erläutert.
Dabei werden die Unterschiede zur Düngeempfehlung im Rahmen der Gewässerschutzberatung aufgezeigt.
Zudem finden Sie im Rundbrief aktuelle Informationen zur Rapsdüngung.
Rundbrief Düngung Frühjahr 2018 (pdf 300 KB)


18.12.2017: Rundbrief Reststickstoffgehalte Herbst/Winter 2017
Im letzten Rundbrief des Jahres werden die Reststickstoffgehalte im Maßnahmenraum vorgestellt und aus Grundwasserschutzsicht bewertet.
Rundbrief Reststickstoffgehalte Herbst/Winter 2017 (pdf 425 KB)






Maßnahmenräume >Bad Wildungen-Edertal-Bad Zwesten >Aktuelles

Ansprechpartner

Dr. Matthias Peter
Tel.: +49-(0)6002-99250-11


Karl-Heinrich Bickel
Tel.: +49-(0)6002-99250-12









Unter Maßnahmenraum Bad Wildungen-Edertal-
Bad Zwesten
finden Sie allgemeine Informationen zum Maßnahmenraum.